Am Freitag, 19. Januar veranstaltete der Eitzer Schützenverein seine diesjährige Jahreshauptversammlung. Der 1. Vorsitzende Gerd Blome begrüßte die amtierenden Majestäten und Ehrenmitglieder, sowie die Ortsbürgermeisterin Anja König im Schützenhaus.

„Das Jahr 2017 ist für den Schützenverein gut und erfolgreich verlaufen“ betonte Blome in seinem Jahresbericht. Das Schützenhaus ist weiterhin gut ausgelastet und wird für Wettkämpfe und anderen Veranstaltungen genutzt.
Das Eitzer Schützenfest wurde prima gemeistert und auch die diversen Vereinsveranstaltungen wie das Knippessen, die Spargeltour, das Scheibenannageln und die Weihnachtsfeier wurden gut angenommen. Sein Dank galt auch den Schützenschwestern und Schützenbrüdern, die an den Schützenfesten der Nachbarvereine, dem Kreisverbandsschützenfest und am Jubiläumsschützenfest in Hönisch teilgenommen haben. Beim letzteren verspätete sich die Umzugsmusik durch einen Stau auf der Autobahn um etwa eine Stunde. Die Eitzer Schützen stimmten zur Verkürzung der Wartezeit verschiedene Lieder an und sorgten somit für ausgelassene Stimmung.

Im Jahresbericht der Schießsportleiterin Christine Hestermann konnten einige Schützen, die an Wettkämpfen und Kreismeisterschaften teilgenommen haben, geehrt werden. Die Eitzer Schützen konnten sich bei vielen Veranstaltungen auf den vorderen Plätzen platzieren.

Kassenwart Gerd Brüns berichtet, dass die Kassenlage auch im Jahr 2017 stabil ist und daher keine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge für das Jahr 2019 erforderlich ist. Die Kassenprüfer bestätigten ihm eine vorbildliche Kassenführung.

Bei den Wahlen stand dieses Jahr der Posten des 1. Vorsitzenden auf der Tagesordnung. Gerd Blome erklärte bereits vor einem Jahr, dass er sich nicht erneut für den Posten zur Verfügung stellen wird. Aber ein Nachfolger war bereits gefunden. Heinrich Hamann, rückte vom 2. Vorsitzenden einen Platz auf und folgt somit auf Gerd Blome. Rainer Niederkrome bleibt auch in den nächsten zwei Jahren Schriftwart und auch Christine Hestermann wurde zur 1. Schießsportleiterin wiedergewählt. Ihr steht nun Wolfgang Friedrich als 2. Schießsportleiter zur Seite. Auch Jugendleiter Marc Hamann konnte in seinem Amt bestätigt werden. Als neuer 2. Jugendleiter wurde Fred Patzer gewählt.
In diesem Jahr wurde erstmals ein sogenannter Festmanager von der Versammlung gewählt. Er soll vor allem die Feste, insbesondere das Schützenfest planen und als Ansprechpartner fungieren. Für diese Position konnte Frank Blume gewonnen werden.
Nachdem Heinrich Hamann nun zum 1. Vorsitzenden gewählt wurde, musste der Posten des 2. Vorsitzenden auf der Tagesordnung nachgeschoben werden. Hier stellte sich Patrick Panning zur Wahl, der von der Versammlung anschließend in dieses Amt gewählt wurde.

Zum Ende der Versammlung wurden noch ein paar Termine mitgeteilt:

Am 03. Februar um 19:00 Uhr wird das Knippessen veranstaltet. Hier sind nicht nur die Teilnehmer des Herbstschießens willkommen. Die Anmeldung kann beim 1. Vorsitzenden abgegeben werden.

Am 24. Februar veranstaltet der Verein nach etlichen Jahren wieder eine Kohltour. Los geht gegen 15:00 Uhr am Schützenhaus. Das Grünkohlessen findet am Abend ebenfalls im Schützenhaus statt. Die Kosten betragen 22 Euro pro Person. Hier sind auch Gäste und Freunde des Vereins herzlich eingeladen. Die Anmeldeliste hängt im Schützenhaus aus. Alternativ kann die Anmeldung bis zum 19.02. auch beim 1. Vorsitzenden oder 2. Vorsitzenden abgegeben werden.

Das Eitzer Schützenfest findet am 05. Und 06. Mai statt. Die Vorbereitungsversammlung wird am 06. April stattfinden.

  • JHV2018.01
  • JHV2018.02



Newsletter

Hier kannst du dich für den kostenlosen Newsletter anmelden. Der Newsletter hält dich auf dem laufenden!
Zum Seitenanfang