Wie bereits angekündigt, stellte die erste Vorsitzende der Heimatbühne Eitze, Caren Klafke, jetzt ihren Posten zur Verfügung. Aus persönlichen Gründen sehe sie sich leider nicht in der Lage, die Heimatbühne weiter zu führen, hatte sie die Entscheidung begründet.
Zum Bedauern der Mitglieder fand sich niemand, der den Vorsitz von Caren Klafke übernehmen wollte, sodass der zweite Vorsitzende, Florian Panning, diesen für ein Jahr kommissarisch übernehmen wird. Darüber hat jetzt die Heimatbühne informiert.
Der Bericht über das zurückliegende Jahr 2019 verlief sehr positiv. Die Aufführungen im Borsteler Hof waren wie immer gut besucht. Das neue Stück für die kommende Saison ist auch schon gefunden. Es heißt "Sofakles, de Couch Philosoph". Die Spieler proben bereits fleißig, so dass die Heimatbühne davon ausgeht, dass im März, zu den Aufführungsterminen wieder alles perfekt sitzen wird. Hierzu soll es Anfang des Jahres weitere Informationen geben.
Der Verein wünschte am Ende der Versammlung seiner scheidenden Vorsitzenden alles Gute und ist erfreut, dass sie der Heimatbühne als Mitspielerin erhalten bleibt.

Autorin: Ute Defiebre

Zum Seitenanfang