Diese Seite stellt nicht den offiziellen Internetauftritt der Freiwilligen Feuerwehr Eitze und dem Heimatverein Eitze da!

Feuerwehr Eitze weiht ihr neues Domizil ein / Freude über Transportwagen

Verden-Eitze - „Die Feuerwehr gehört mitten ins Dorf, und von daher war die Wahl des jetzigen Standorts eine gute Entscheidung“, betonte Bürgermeiser Lutz Brockmann bei der Einweihung des Feuerwehrhauses in Eitze. Dieser Meinung war unter anderem auch der Stadtbrandmeister Wolfgang Schmidt.

Zahlreiche Gäste begrüßte Ortsbrandmeister Frank Gundlack zu der Feierstunde, die mit der Übergabe des Mannschaftstransportwagens verbunden war. Gundlack betonte in seinem Grußwort, dass der Neubau nach „viel Schweiß und Zeit“ eingeweiht werden könne. Er sprach von 1700 Stunden Eigenleistungen, die die Aktiven bislang für den Bau aufgewendet hätten. Besonders würdigte er das Engagement von Egbert Klaffke und Gerhard Göbbert sowie von Wiebke Stoltenberg und Beate Gundlack.

Auch die Ortsbürgermeisterin Anja König zeigte sich glücklich über den Neubau und „ich bin mir sicher, hier für alle Eitzer Bürger zu sprechen“. Sie erinnerte noch kurz daran, dass bereits Ende 2008 dieses Objekt beschlossen worden sei und es in der Folgezeit viele Diskussionen über den Standort gegeben habe. Mit diesem Neubau sei eine zukunftsfähige Lösung erreicht worden, wobei der Standort ein großer Vorteil sei.

Bürgermeister Brockmann nannte es eine maßgeschneiderten Lösung, die viel Zeit und Mühe, aber auch Diskussionen gekostet hätte. Das Ergebnis jedoch zeige, dass sich die längere Wartezeit ausgezahlt habe. Der Kostenrahmen von 788000 Euro sei ebenfalls eingehalten worden, das sei vor allem der Bereitschaft zu Eigenleistungen mit einem Wert von rund 60000 Euro zu verdanken. Schließlich hob er noch die feste Verankerung der Feuerwehr in der Dorfgemeinschaft hervor.

„Das ist ja fast schon wie Weihnachten“, freute sich Gundlack bei der Schlüsselübergabe für den neuen Mannschaftstransportwagen (MTW), der vor allem für die Jugendfeuerwehr genutzt werden solle. Von den mehr als 45000 Euro Anschaffungskosten seien mehr als 16000 Euro durch Spenden aus der Bevölkerung finanziert worden, so der Vorsitzende des Fördervereins, Uwe Beutner. Diesen Sponsoren spreche er einen großen Dank aus, aber auch der Stadt Verden, die etwa zwei Drittel zu dieser Investition beigetragen habe.

Mit einem Tag der offenen Tür feierte die Ortsfeuerwehr am nächsten Tag die Einweihung des neuen Feuerwehrhauses und die Übergabe des neuen Fahrzeugs und lud dazu die Bürger ein, das Haus und das Fahrzeug zu inspizieren. Das Programm gestaltete die Jugendfeuerwehr mit einigen Aktionen, die Aufgaben der Wehr wurden an Stellwänden gezeigt. Interessiert verfolgten zahlreiche Besucher Atemschutzvorführungen und informierten sich über die Räumlichkeiten.

Textquelle: Verdener Aller-Zeitung / Mediengruppe Kreiszeitung vom: 26. Oktober 2014

Newsletter

Hier kannst du dich für den kostenlosen Newsletter anmelden. Der Newsletter hält dich auf dem laufenden!
Der Newsletter wird unregelmäßig versendet. In jedem Newsletter hast Du die Möglichkeit, Dich wieder auszutragen. Hier findest du weitere Informationen zum Datenschutz
Zum Seitenanfang