Einen vergnüglichen Nachmittag im Dorfgemeinschaftshaus in Eitze verbrachten fast 70 Kinder, Eltern und Großeltern, denn das Hermannshoftheater war zu Gast mit dem Schauspiel „Drei Schweinchen und der Wolf“, eine lustige Schweinerei über’s Häuslebauen nach einem alten englischen Märchen.
Max Meyer, dargestellt von Johann König, ist mit seinem alten Handkarren auf dem Weg zum Jahrmarkt. Zunächst macht er sich schick dafür und erzählt derweil von seinen Freunden, die er auf dem Jahrmarkt treffen will. Da erinnert er sich an seine Lieblingsgeschichte, die er von seinem Großvater hat. Diese erzählt er nun seinem Publikum: Drei Schweinchen machen sich auf in die Welt und ein jedes baut sich ein Haus. Karl baut sich am Strand eins aus Stroh, die kleine Schweineballerina Heidi auf der Blumenwiese eins aus Holz und der Musiker Eduard baut ein großes solides aus Stein gleich mit drei Zimmern. Da kommt der alte struppige Wolf und versucht die Schweinchen zu fressen. Die Häuser aus Stroh und Holz kann er wegpusten. Im Schweinsgalopp flüchten die Schweinchen Heidi und Karl zu ihrem Bruder Eduard. Und sein Haus aus Stein trotzt dem Angriff des Wolfs. So werden die Schweinchen gerettet und beschließen, hier nun alle zusammen zu leben.
Die Inszenierung des Hermannshoftheaters setzt auf die Tradition des Hauses, phantasievolle Stücke für die jüngsten Zuschauer zu spielen, die auch für die ganze Familie erlebnisreich und unterhaltsam sind. Und damit hatten sie beim Publikum viel Erfolg.
Gleich zwei Aufführungen gab es in Eitze an diesem Nachmittag. Und die Kleinen und Großen hatten sichtlich ihre Freude an der turbulenten Geschichte. Zum Schluss applaudierten sie begeistert. Dann gab es noch richtiges „Theater zum Anfassen“: Johann König zeigte den Kindern den Wolf aus nächster Nähe.
„Drei Schweinchen und der Wolf“ war die zweite Kindertheatervorstellung, die der Heimatverein Eitze veranstaltet hat. Zu verdanken ist das der Zusammenarbeit mit dem Tintenkleks, der sich um die Auswahl der Stücke und Darsteller kümmert, während der Heimatverein die Organisation vor Ort sicherstellt. Großer Dank gilt auch der Heimatbühne Eitze, die diese Vorstellung finanziell unterstützt hat.
Und hier noch ein Hinweis zu der nächsten Kindertheateraufführung in Eitze: Geplant ist für den 23. Juni 2022 als Open-Air-Aufführung auf dem Spielplatz das Stück „Pettersson zeltet“ vom Kindertheater Schnurzepiepe.




Zum Seitenanfang